ARCHIV - RADWANDERUNGEN UND ANDERE VERANSTALTUNGEN











Familiärer Saisonausklang

Zu einer kleinen Radtour am Ende einer langen Radsportsaison hatte der Vorstand am vorletzten Sonntag im Oktober eingeladen. Zwanzig Sportler und Sportlerinnen der Rennabteilung und der Allgemeinen Sportgruppe samt Kindern und Enkeln waren trotz kühler Temperaturen am Burgstädter Bahnhof und radelten gemeinsam zum Spielplatz in Heiersdorf nahe dem Brausetal. Dort erwartete die Radler bereits eine leckere Rostbratwurst. Gemeinsames Fachsimpeln und ausgelassenes Spielen sorgten für einen gelungenen Vormittag.

(FW)










Besuch der Chemnitzer Radrennbahn

(Burgstädt, 06/2016) Mit einem Besuch im Sportforum in Chemnitz auf der Radrennbahn endete das diesjährige Ganztagsangebot "Fit mit dem Fahrrad" an der Goethe-Grundschule in Burgstädt.
Die Kinder haben die Bahn und die gesamte Anlage besichtigt, konnten aber auch selbst einige Runden drehen. Neben der Nutzung des eigenen Fahrrads standen sogar richtige Bahnräder zur Verfügung, was von einigen Kindern sehr rege genutzt wurde, hat man ja nicht jeden Tag die Chance, mit so einem speziellen Fahrrad zu fahren.

Besonderes Glück an diesem Tag, dass gerade Joachim Eilers sein Training beendet hatte und noch für ein gemeinsames Foto und ein kurzes Gespräch mit den Kindern zur Verfügung stand. "Joe" ist in diesem Frühjahr Weltmeister über die 1000 m und im Keirin geworden und hat die Bronzemedaille im Teamsprint erkämpft. Zur Zeit bereitet er sich auf die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro vor, für die er sich bereits qualifiziert hat.

Diese Begegnung und die Runden auf der Bahn waren sicherlich ein Erlebnis für die Kinder und ein würdiger Abschluss. Nun hoffen wir, dass auch nächstes Jahr wieder zahlreiche Schüler am GTA teilnehmen und einige vielleicht auch den Weg in unseren Verein finden, um weiter aktiv Radsport zu betreiben. Dazu bietet der RSC Sachsenblitz Burgstädt 1953 e.V. ab sofort wieder jeden Dienstag um 16.30 Uhr ein Einsteiger- und Schnuppertraining an. Der Treffpunkt ist am Vereinshaus in der Gasgasse. Benötigt werden ein verkehrssicheres Fahrrad, Helm, Sportbekleidung und Grundkenntnisse im Straßenverkehr.

Weitere Termine für unsere wöchentliche Sonntagsradtour, 09.00 Uhr am Bahnhof Burgstädt, sind der 19.06./ 26.06. und 03.07.

(StH)
Foto: Begegnung mit Doppelweltmeister Joachim (Joe) Eilers






Impressionen vom Giro 2016

Der Giro d´Italia startete in diesem Jahr in den Niederlanden. Aus diesem Grunde weilten vom 5. bis 8. Mai einige Sportfreunde unseres Vereins in Holland.
Der Start als Prolog in Apeldoorn führte über 9.8 km mit dem Niederländer Tom Dumoulin als Sieger. Bester deutscher Starter war hier Marcel Kittel als Fünfter, der die 2. und 3. Etappe durch die Provinz Gelderland als Sieger jeweils im Sprint aus dem großen Feld beendete und die Führung der Gesamtwertung übernahm.

Am Montag ging es dann nach Italien.

Hier einige Eindrücke in Bildern.

(FW)

   
   



1. Radwanderung 2016

Das herrliche Frühlingswetter zum Ostermontag nutzten wir dann für die erste gemeinsame Radtour 2016. Vom Treffpunkt am Parkplatz am Burgstädter Bahnhof ging es nach Cossen, das Schweizertal über Taura zurück nach Burgstädt. Neben unseren Vereinsmitgliedern hatten sich erfreulicherweise auch einige Gäste angeschlossen. Der Treffpunkt, sonntags 09.00 Uhr an gleicher Stelle, soll zur Tradition werden und wir hoffen natürlich auf weiteren Zuspruch. Eingeladen dazu sind alle Sportfreunde, egal welchen Alters oder mit was für einem Rad, die gerne in der Gruppe Fahrrad fahren. Bedingung ist nur die Verkehrssicherheit des Rades und die Einhaltung der StVO. Das Tempo bzw. die Aufteilung der Gruppe wird so gewählt, dass jeder die Möglichkeit hat mitzuhalten.

Die nächsten Termine sind der 3. und 10. April jeweils 09.00 Uhr.

(StH)



Foto: Treff zur 1. Radwanderung





05.03.2016: Verbandstag des Sächsischen Radfahrer-Bundes

Am 5. März fand in Delitzsch der 68. Bundestag des Sächsischen Radfahrer-Bundes statt. Neben dem Bericht des Vorstandes und der recht lebhaften Aussprache zu den anstehenden Themen (siehe auch bei www.s-r-b.de) wurde auch unser Verein mit Aufmerksamkeit bedacht. So wurden wir wiederum als Trainings-Stützpunkt Radrennsport berufen.

Ganz besondere Anerkennung für seine langjährige ehrenamtliche Arbeit erfuhr der Ehrenvorsitzende unseres Vereins Werner Güra. Er erhielt anlässlich seines 80. Geburtstages die höchste Auszeichnung des Sächsischen Radfahrer-Bundes - er wurde zum Ehrenmitglied des Bundes ernannt.
Herzlichen Glückwunsch
(FW)

Foto: Werner Güra bei der Auszeichnung mit dem Präsidenten des SRB, Holger Tschense und der Geschäftsführerin Manuela Götze





21.05.2015: Sportlerehrung im Rathaus

Am 21. Mai hatte wie alljährlich der Bürgermeister unserer Stadt zur Sportlerehrung eingeladen. Aus den Reihen unseres RSC Sachsenblitz nahmen daran Ilka Haslinger und Jürgen Naumann, letzterer als Vertreter des Vorstandes, teil. Auf dieser Veranstaltung wurde unsere Sportfreundin Ilka Haslinger mit Urkunde und Pokal "Funktionär des Jahres" ausgezeichnet. Die Ehrung geht auf den Vorschlag unsers Vorstandes zurück. Ilka ist seit dem 1. Januar 2001 Mitglied unseres Vereins. Seit dieser Zeit ist sie aktive Übungsleiterin und betreut speziell die Allgemeine Sportgruppe. Weiter ist sie im Vorstand für die Finanzen des RSC verantwortlich. Mit der Auszeichnung wird ihre Arbeit auch über die Vereinsgrenzen hinaus gewürdigt.
Herzlichen Glückwunsch
(FW)

           






November 2014: Mitgliederversammlung und Weihnachtsfeier

Ende November 2014 fand unsere alljährliche Mitgliederversammlung und Weihnachtsfeier statt. Dazu trafen sich ca. 30 Mitglieder und Gäste unseres Vereins im Sportzentrum am Taurastein. Nach dem Verlesen der Rechenschaft- und Kassenprüferberichte und dem Beschluss zu einigen Satzungsänderungen musste auch der neue Vorstand gewählt werden. Unser langjähriger Vereinsvorsitzender Werner Güra stellte sich nicht wieder zur Wahl. Diese Aufgabe wird ab 2015 Sportfreund Frank Winkler übernehmen. Von den anwesenden Vereinsmitgliedern wurden er und der neue Vorstand einstimmig gewählt. Werner wird als Ehrenpräsident auch weiterhin aktiv die Vereinsarbeit unterstützen. Nach dem formellen begann dann der gemütliche Teil des Abends mit gemeinsamen Abendessen. Anschließend konnten dann noch einige Bowlingkugeln geschoben werden.




           

(IH)





Oktober 2013: Sportlerehrung Burgstädt

Traditionsgemäß wurden auch in diesem Jahr erfolgreiche Sportler und Sportlerinnen sowie verdienstvolle Übungsleiter, Trainer und Funktionäre der Burgstädter Sportvereine ausgezeichnet. Dazu hatte die Stadtverwaltung Burgstädt und Bürgermeister Lars Naumann zu einer Feierstunde am 5.10. im Rathaus eingeladen.
Von unserem Verein wurden unser langjähriger Vereinsvorsitzende Werner Güra und der besonders im letzten Jahr erfolgreiche Sportler Paul Franz ausgezeichnet.
Werner Güra war einer von 10 Sportfreunden die am 1. Mai 1953 die Sektion Radsport bei der BSG Chemie Mohsdorf gründeten. Zuerst als aktiver Sportler, mit Erfolgen auf Bezirks - und nationaler Ebene, arbeitete er ab 1955 ehrenamtlich als Übungsleiter. Im Jahr 1958 stieg Werner in die II. Leistungskasse des DRSV (Radsportverband der DDR) auf.
Bereits 1955 übernahm er das Amt des Sektionsleiters und führte diese Aufgabe bis zum heutigen Tag, als Vereinsvorsitzender des "Nachfolgers" RSC Sachsenblitz Burgstädt 1953 e.V., lückenlos fort. Schon in den Anfangsjahren legte Werner eine Ausbildung zum Kampfrichter ab. Nach Einsätzen auf Bezirksebene folgten ab 1969 auch nationale und internationale Aufgaben, u. a. bei der DDR-Rundfahrt 1972. Auch dieser Aufgabe ist Werner bis heute treu geblieben.
Im Jahr 1956 fand das erste Querfeldeinrennen in Mohsdorf statt. Danach folgten ca. 200 weitere Radsportveranstaltungen in unserer Region unter der Organisationsleitung von Werner Güra. Darunter Kreis-, Bezirks- und DDR- Meisterschaften, WM Qualifikationsrennen, die Internationalen Muldental-Rundfahrt und in den letzten Jahren die Kriterien in Burgstädt und den wieder neu ins Leben gerufenen "Diamant Preis" in Hartmannsdorf.
Wir danken Werner für seinen engagierten Einsatz zum Wohle des Radsports in unserem Verein und hoffen, dass wir noch lange auf seine Kompetenz zurückgreifen können.
Paul Franz ist seit 2010 Mitglied in unserem Verein. Nachdem er schon in der vergangenen Saison gute Leistungen erzielen konnte, u. a. mit einem Landesmeistertitel und dem Sieg beim Kriterium in Zwickau, steigerte er sich in diesem Jahr noch einmal deutlich. Er war fester Bestandteil der Bundesligamannschaft Sachsens. Er erzielte einen Sieg beim Kriterium in Hainichen und fuhr insgesamt 1 mal aufs Podest. Mach weiter so und viel Erfolg für die Saison 2014!
(StH)


16.09.13 Burgstädt: Kooperation mit der Goetheschule Burgstädt startet ins 3. Jahr

Am Montag den 16.09. startete zum dritten Mal das Ganztagsangebot (GTA) "Fit mit dem Fahrrad" an der Goetheschule in Burgstädt.
Die Zusammenarbeit zwischen den Trainern des RSC Sachsenblitz Burgstädt, der Schule und dem im Hause befindlichen Hort "Traumland" der Muldentaler Jugendhäuser e.V. hat in den vergangenen zwei Jahren bestens funktioniert. So stand schon am Ende des letzten Schuljahres fest dieses Projekt weiter zuführen. Es haben sich zu Beginn 10 Mädchen und Jungen der 3. und 4. Klassen angemeldet. Ziel des GTA ist es, den Kindern Wissen Rund um das Fahrrad zu vermitteln, den sicheren Umgang damit in verschiedenen Situationen sowie Verkehrsregeln zu erlernen und anzuwenden. Natürlich soll auch die sportliche Bewegung mit und ohne Fahrrad nicht zu kurz kommen.
Dadurch werden die Kinder bestens auf die Fahrradprüfung am Ende der 4. Klasse vorbereitet. Es wäre natürlich auch sehr erfreulich, wenn einige die "Liebe" zum Radsport entdecken, und im Anschluss im Verein weiter sportlich aktiv bleiben.
(StH)



Foto: Juni 2012 Abschlussfahrt auf der Radrennbahn Chemnitz



25. Reichenbacher 24-Stundenlauf am 29./30.6.2013

Am längsten Wochenende dieses Jahres begaben sich die Sportler des RSC Sachsenblitz Burgstädt Steffen Haslinger, Ilka Haslinger, Juliane Haslinger und Thomas Worschech auf ein anderes Terrain, denn sie absolvierten als 4er-Staffel, wieder einmal nach 2001 und 2002, den 24-Stundenlauf in Reichenbach. Auf einem 1,2 km Rundkurs mussten die Läufer innerhalb der 24 Stunden möglichst viele Kilometer zurücklegen. Dabei ist es bei den Staffeln egal, wie oft gewechselt wird oder wie viele Kilometer jeder Einzelne läuft - es zählt nur das Gesamtergebnis.

Obwohl die Vorbereitungen nicht für alle von uns optimal verliefen, kann sich das Ergebnis sehen lassen: 3. Platz bei den Mixed-Teams mit insgesamt 264 km.

Es war ein absolut gelungener Wettkampf mit toller Stimmung sowie super Organisation, Betreuung und Verpflegung der Läufer. Nur das Wetter meinte es nicht gut mit uns, denn der Sonnabend bescherte uns ca. 8 Stunden Nieselregen und in der Nacht zum Sonntag nur Temperaturen um 5° C. Doch trotz dieser schlechten Wetterbedingungen ging unsere Lauftaktik auf. In den ersten 12 Stunden wechselten wir aller 3 Runden, in der Nacht machten erst die Frauen und dann die Männer 3 Stunden Pause, während die zwei anderen abwechselnd Kilometer schruppten. In den restlichen Stunden bis zum Schlusssignal wurde nochmal aller zwei Runden gewechselt und die letzten Reserven mobilisiert, obwohl jedes erneute Loslaufen nach dem Wechsel erst mal mit einigen Schmerzen verbunden war. (IH)




60jähriges Vereinsjubiläum am 04.05.2013

Am Samstag, dem 4. Mai 2013 begingen die Radsportler des RSC Sachsenblitz Burgstädt ihr 60jähriges Vereinsjubiläum. Vereinsmitglieder unseres Vereins, ehemalige Mitglieder und Radsportler sowie geladene Gäste wie der Bürgermeister der Stadt Burgstädt, Vertreter des Kreissportbundes und des Sächsischen Radfahrerbundes feierten diesen Geburtstag im Sportzentrum am Taurastein. Neben der Festansprache unseres langjährigen Vereinsvorsitzenden Werner Güra und zahlreichen Glückwunschreden wurden auch verdienstvolle Mitglieder unseres Vereins mit Ehrennadeln des Sächsischen Radfahrerbundes bzw. des Landessportbundes Sachsen geehrt. Diese waren Werner Güra, Wolfgang Flämig und Steffen Haslinger.
Die 60jährige Vereinsgeschichte konnte in der Chronik nachgelesen und an den mit zahlreichen Fotos bestückten Aufstellern besichtigt werden. Natürlich war auch für das leibliche Wohl gesorgt und so verging die Zeit bei belegten Brötchen, Kaffee und Kuchen sowie angeregter Unterhaltung über "alte Zeiten" wie im Fluge.(IH)

zur Fotogalerie



Einladung zur Radwanderung am 20.04.2013 auf dem Göltzschtalweg

Treffpunkt: Großer Parkplatz in Hartmannsdorf
Zeit: 9 Uhr
Anfahrt: - Auffahrt auf die A 72 in Hartmannsdorf;
- Abfahrt Zwickau -West
- 1. Ampel rechts in Richtung Lengenfeld Vogtland
- erste Ortschaft ist Irfersgrün, dort auf dem Parkplatz hinter dem Rittergut ist Start der Radtour.

Strecke: - Irfersgrün - Heinsdorf 2,5 km
- Mylau 8,5km,
- Netzschkau 2,0 km (Göltzschtalbrücke,)
- Radweg auf alter Bahnstrecke (gut befahrbar),
- Mühlwand,
- Lengenfeld 12 km,
- Abzweig Waldkirchen,

Schluss: Irfersgrün 5 km, Gesamtstrecke 35 km



Fleche Allemange am Männertag

Das ist eine Sternfahrt der ARA Deutschland, bei der sich radfahrende Langstreckenfans auf der Wartburg treffen. Diese Veranstaltung findet alle zwei Jahre statt und man braucht ein Team von 5 Fahrern, die dann gemeinsam innerhalb von 24 Stunden die jeweils ausgearbeitete Strecke von mindestens 360 km absolvieren müssen. Wir waren das erste reine Frauenteam der Veranstaltung - das Team Fraudax.

Gestartet wurde in Freising, weiter ging es über Ingolstadt, Neumarkt Oberpfalz, Ebermannstadt, Gemünda, Meiningen, Breitungen bis nach Eisenach, wo wir zum Schluss noch bis zur Wartburg hinauffuhren. Auf der Strecke mussten wir an festgelegten Kontrollpunkten unsere Wertungskarten abstempeln und uns mit Datum und Uhrzeit die absolvierte Teilstrecke bestätigen lassen. Da jeder unterwegs selbst für seine Ausrüstung und Versorgung verantwortlich war, hatte ich gleich zwei Trikots übereinander und eine Weste mit Taschen angezogen. Den größten Teil der Ausrüstung und die Verpflegung verstaute ich in den Rückentaschen der Bekleidung und einer Satteltasche. Wir erlebten eine sehr schöne und erlebnisreiche Fahrt mit staunenden Feiertagswanderern, einer Kirchenprozession, vielen schönen Orten und Landschaften. Das Wetter spielte zum Glück auch mit und so konnte mein Mann Ingo mich und meine Mitstreiterinnen auf der Zugbrücke der Wartburg mit gezücktem Fotoapparat und frischem Kaffee in Empfang nehmen.

Unser Team Fraudax ist das erste Frauenflechteam registriert bei ARA Nordbayern (regionaler Organisator) und besteht aus Katrin Barthel, Doris Hermanns, Eva Meisner, Manja Niemöller und Lore Zimmermann.


Kurz vor dem Start



und nach 390 km auf der Wartburg glücklich im Ziel: Katrin Barthel, Doris Hermanns, Manja Niemöller, Lore Zimmermann, leider konnten nur vier starten, Eva Meisner war leider nicht dabei



32. IVCA-Meisterschaft - Sachsenblitzer in Belgien dabei

Vom 16.-19.05.2012 fand in Belgien die IVCA Ralley statt. Rund 240 Teilnehmer aus 4 Erdteilen waren angereist, um mit ihren historischen Rädern, darunter auch an die 100 Hochräder, zu fachsimpeln, in Erfahrungsaustausch zu treten, Bekannte wieder zu sehen und mit historischen Rädern und Kostümen an Ausfahrten teilzunehmen und sogar Wettkämpfe auszutragen. Auch Helmut Arnold vom RSV Sachsenblitz Burgstädt war mit seinem Original- Hochrad der Marke Rudge aus dem Jahr 1878 dabei.
Am Donnerstag, dem 17.05. stand die Century auf dem Programm. Dabei werden 100 Meilen am Stück gefahren, das heißt 160 km waren auf einem Rundkurs auf einem historischen Fahrrad zu absolvieren. Sportfreund Arnold meisterte diese Mammutstrecke mit Bravour. Am nächsten Tag wurde ebenfalls auf einem Rundkurs die Hochradrennmeisterschaft ausgetragen. Die Konkurrenz, besonders auch die osteuropäischen Länder, waren sehr stark, so dass es Arnold nicht wieder wie im Vorjahr gelang, einen Platz auf dem Treppchen zu erzielen. Er fuhr auf Rang 11 ein. Am Sonnabend, dem 19.05. schwangen sich die Teilnehmer der IVCA in historischen Kostümen auf ihre alten Drahtesel, um die schöne Stadt Gent zu erkunden. Bei herrlichem Wetter war diese Stadtrundfahrt für alle ein schöner Abschluss.

Fotos hier




Frühjahrsradeln der Sachsenblitzer

Mitglieder des Radsportvereins Sachsenblitz Burgstädt und Radsportbegeisterte waren am Sonnabend, dem 14.04.12 angetreten, um die traditionelle Frühlingstour zu absolvieren.

Los ging es vom Parkplatz Rewe in Penig mit Pkws zur Neuseenlandschaft im Leipziger Gebiet. Am Störmthaler See führte die Tour zum Dispatcherturm, von dem aus die schwimmende Kirche Vineta bewundert werden konnte, und weiter zum Schloss Güldengossa und zur Wildwasseranlage in Markkleeberg.

Bei herrlichem Sonnenschein wurde der Markkleeberger See und der Störmthaler See umrundet. Die Tour endete in Espenhain, wo die Fahrräder wieder in die Autos verladen wurden.