RSC Sachsenblitz Burgstädt 1953 e.V.
.
 




Aktuelles


Zurück zur Übersicht

16.05.2022

Erste Etappenfahrt des Jahres in Thüringen absolviert

(Gotha/ Weingarten 13.-15.05.2022)
Am vergangenen Wochenende haben unsere beiden U17 Sportler die erste Etappenfahrt des Jahres bestritten.
In der Nähe von Gotha waren ein Prolog und drei weitere Etappen zu absolvieren. Die TMP Jugendtour ist seit vielen Jahren fester Bestandteil im Rennprogramm der Radsportler aus Deutschland und anderen europäischen Nationen. Auch in diesem Jahr waren neben der deutschen Spitze Fahrer/innen aus sieben weiteren Ländern am Start. Somit waren auch die Starterfelder mit 56 Mädchen und 140 Jungen nicht nur Qualitativ sondern auch zahlenmäßig sehr ansprechend.
Für den RSC Sachsenblitz gab es gleich eine weitere Prämiere, Gianna Schmieder (15 Jahre) wurde auf Grund ihrer bisherigen Saisonleistungen für die Deutsche Jugendauswahl nominiert und durfte erstmals das Nationaltrikot tragen. Unser männlicher Vertreter Paul Rauschenbach (15 Jahre) startete indes für die sächsische Jugendauswahl.
Zum Auftakt musste am Freitag ein Kriterium absolviert werden, welches allerdings nicht in die Gesamtwertung einging. Hierbei wurden lediglich die Führungstrikots ausgefahren.
Unsere beiden Starter konnten in ihren Rennen ganz vorn mitfahren, Gianna hatte dabei „Teamaufgaben“ zu erfüllen, für Paul war es ein „einrollen“ für die folgenden Etappen.
Beim Einzelzeitfahren am Sonnabendvormittag zeigten sich dann leider die aktuellen Reserven. Gianna (34.) und Paul (66.) belegten jeweils „nur“ Plätze im Mittelfeld.
Wesentlich besser lief es dann für Paul bei den Straßenrennen am Sonnabendnachmittag und am Sonntag. Auf zwei anspruchsvollen Strecken konnte er sich jeweils im Spitzenfeld behaupten und seine Aufgaben in der sächsischen Mannschaft erfüllen. Dabei verbesserte er sich in der Gesamtwertung noch auf Platz 28., im Feld der 140 Spitzenfahrer eine sehr gute Leistung.
Gianna hatte leider schon am Sonnabend mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, konnte aber die ihr gestellten Aufgaben im Team erfüllen und kam mit wenigen Sekunden Rückstand zur Spitze ins Ziel. Am Sonntag musste sie dann das Rennen unter Schmerzen leider vorzeitig beenden. Dennoch hat sie ihren Anteil am Gesamtsieg ihrer Mannschaftskameradin und den zweiten Platz in der Nationen- Wertung, hinter Italien, geleistet.
Am folgenden Wochenende geht es dann beim nächsten Jugendsichtungsrennen im bayrischen Karbach schon wieder um wertvolle Punkte für die Bestenliste.
(Bilder unter Galerie)



Zurück zur Übersicht


 





 
Instagram