RSC Sachsenblitz Burgstädt 1953 e.V.
.
 




Aktuelles


Zurück zur Übersicht

06.06.2022

Auftakt zum Trainalyzed- Cup auf der Bahn erfolgreich vollzogen

Die ersten beiden Rennen um den Trainalyzed Cup 2022 fanden in Niederpöring und Augsburg statt. Diese nationale Bahn- Rennserie findet mit einer durchgehenden Wertung auf verschiedenen Radrennbahnen in ganz Deutschland statt, die endgültigen Sieger/innen werden dabei im Oktober bei dem Abschlussrennen in Frankfurt (Oder) ermittelt. Das Endergebnis geht dann mit doppelter Wertigkeit in die Jugendrangliste ein, über welche neben weiteren Kriterien der Kaderstatus für die Saison 2023 festgelegt wird.
Unterschiedlicher hätten die beiden Bahnen zum Auftakt kaum sein können, Niederpöring ist eine 333m Betonbahn im Freien und Augsburg eine 200m Holzbahn in einer Halle.
Unsere Vertreter in der Schüler- und Jugendklasse haben diese Herausforderung bestens bewältigt obwohl nicht alles nach Plan verlaufen ist.
Paul Rauschenbach (U17) musste schon nach dem ersten Rennen auf seinen Partner vom RSV Chemnitz verzichten, da dieser gestürzt war und die Rennen am Wochenende nicht fortsetzen konnte. Mit einem „neuen Partner“ aus Berlin beim Madison lief natürlich noch nicht alles optimal, aber mit sehr guten Ergebnissen bei den Einzelrennen liegt Paul nach den ersten beiden Renntagen auf den 13. Platz. Bei knapp 50 Startern kann man damit zufrieden sein.
Optimal verlief der Start für Eufemia Schmieder (U15 weibl.), gleich am ersten Tag gelang ihr im Madison mit ihrer Partnerin Ronja Stein (RSV Chemnitz) ein Sieg. Da Eufemia auch bei den Einzelrennen im Ausscheidungsfahren und Handycap sehr gute Leistungen zeigte, übernahm sie gleich die Gesamtführung. Auch am zweiten Tag fuhr sie wieder starke Rennen, wenn gleich sie die Führung als Gesamtzweite erst mal wieder abgeben musste.
Gianna Schmieder (U17 weibl.) belegt nach dem Wochenende in der Gesamtwertung den 6. Platz. Der Auftakt am Sonnabend war mit Rang vier zufriedenstellend, am Sonntag lief es dann mit Platz neun leider nicht so gut. Erfreulich aber dennoch das die Formkurve, nach den Spätfolgen durch Covid, nach oben zeigt.
Unsere anderen Sportler waren an diesem Wochenende zum Kriterium in Hainichen unterwegs. Das beste Ergebnis erzielte dabei Giovanni Schmieder mit Rang fünf in der Eliteklasse. Aber auch Josina Beyer (U15) konnte eine weitere Leistungssteigerung nachweisen. Im gut besetzten Rennen gemeinsam mit der U13 kam sie mit der dritten Gruppe ins Ziel und belegte Rang 23.
Zwei weitere Podestplätze konnten die Burgstädter Sportler auch am vergangenen Wochenende beim Kriterium „Rund um das Altchemnitz Center“ erzielen. In der Klasse
U15/ weiblich gelang Eufemia ein weiterer Saisonsieg, und Giovanni belegte in der Eliteklasse einen sehr guten 2. Platz.
Nun laufen für unsere Nachwuchsfahrer die Vorbereitungen für die DM Bahn, 14.-19.06. in Büttgen, Giovanni wird beim Bundesligarennen im schweizerischen Gippingen im Einsatz sein, alle anderen Sportler werden am Sonntag in Lampertswalde starten.
Viel Erfolg allen und ein sturzfreies Wochenende! (StH)

Bilder unter Galerie



Zurück zur Übersicht


 





 
Instagram